Erholungsraum

Ob wandern, Rad fahren oder Pilze sammeln - der Wald bietet der Bevölkerung ein breites Angebot an Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Dies wird von der Bevölkerung meist als selbstverständlich wahrgenommen. Schließlich regelt auch das Bayerische Waldgesetz das freie und unentgeltliche Betretungsrecht. Aber erst Forststraßen, Wald- und Wanderwege schaffen den Zugang zu diesem Erlebnis. Die regelmäßige Kontrolle von Wegbäumen und Waldpflege vermindert die Gefahr von herunterbrechenden, toten Ästen. Die Grundlage für die Nutzung als Erholungsraum liegt somit in der nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Wälder, denn nur durch eine über Jahrhunderte anhaltende Bewirtschaftung konnte diese wertvolle Kulturlandschaft überhaupt entstehen.

Die Bayerischen Staatsforsten haben eine Karte mit besonders lohnenden Ausflugszielen veröffentlicht.

 

Rohstoffquellen

Rohstoffquellen

Holz als vielseitiger Rohstoff versorgt die Wirtschaft im ländlichen Raum
Wirtschaftsmotor

Wirtschaftsmotor

Die Forst & Holzwirtschaft ist eine wichtige Säule der bayerischen Wirtschaft
Erholungsraum

Erholungsraum

Der städtischen Bevölkerung bietet der Wald vielfältige Erholungsmöglichkeiten
Schutzfunktion

Schutzfunktion

Unsere Wälder schützen uns vor Lawinen, Hochwässern und versorgen uns nachhaltig mit sauberem Trinkwasser
Artenvielfalt

Artenvielfalt

Unsere Wälder liefern einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt
Klimawirkung

Klimawirkung

Holz speichert CO2, durch Holzverwendung lässt sich so unser Klima nachhaltig schützen