Aktuelles bei mein Wald

Seite
  • Prognosen zeigen, dass in den Jahren bis 2030 mit einer Zunahme der Waldbesitzübergänge zu rechnen ist. Rund ein Drittel der Privatwaldfläche Bayerns wird in den kommenden 15 Jahren eine/n neuen Eigentümer/in erhalten. Immer weniger Waldbesitzer verfügen dabei über forstliches Wissen und Fertigkeiten, immer mehr Waldbesitzer leben entfernt vom Waldort – die Rede ist immer häufiger von „neuen“ Waldbesitzern. Die Initiative "mein Wald" hat zusammen mit der WBV Dinkelsbühl eine Veranstaltung speziell rund um das Thema "Wald erben und vererben" erprobt.

  • Praxistest: Mit der Foto-App Holzpolter vermessen (12.12.2016)

    Holzpolter in kurzer Zeit automatisch vermessen und dokumentieren lassen? Das verspricht die Fotosoftware-App iFOVEA für Andoid und IOS. Der Autor hat in einem Praxistest geprüft, ob man mit der App brauchbare Ergebnisse erzielen kann.

    >> Zum Praxistest auf www.waldwissen.net

  • Mehr Wildkatzen als gedacht - LWF-aktuell 111 (12.12.2016)

    Wissenschaftler des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg konnten in einer groß angelegten Studie nachweisen, dass Wildkatzen in Deutschland weiter verbreitet sind als bisher vermutet.

    >> Zum gesamten Artikel auf www.lwf.bayern.de 

  • Brunner wirbt für heimische Christbäume (12.12.2016)

    (20. November 2016) München - Zu Beginn der Christbaumsaison hat Forstminister Helmut Brunner für den Kauf heimischer Bäume geworben.

    >> Zur Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums

  • Multitalent Wald - LWF-aktuell 111 (12.12.2016)

    Ein Multitalent zeichnet sich durch seine vielseitigen Begabungen aus. Vielseitigkeit charakterisiert auch den Wald, kennzeichnen ihn doch die verschiedensten Facetten. Kurzgefasst: er hat ökonomische, ökologische und soziale Funktionen. Die wirtschaftliche und ökologische Seite des Waldes stehen oft im Fokus der Öffentlichkeit. Welche Bedeutung haben aber soziale Komponenten, insbesondere die Erholungsfunktion?

    >> Mehr auf www.lwf.bayern.de

  • Merkblatt Eschentriebsterben (17.11.2016)

    Das Eschentriebsterben hat sich in den letzten Jahren rasant ausgebreitet und bedroht die Eschen in Europa. Die Forschungsanstalt WSL hat alle wichtigen Informationen zu dieser eingeschleppten Pilzkrankheit in einem Merkblatt zusammengefasst. Darin finden Sie unter anderem konkrete Handlungsempfehlungen.

    >> Zum Merkblatt auf waldwissen.net

  • Aus dem Wald in die Welt - Die Geschichte der Nachhaltigkeit (17.11.2016)

    Die Einen fasziniert der Begriff Nachhaltigkeit, die Anderen lässt seine inflationäre Verwendung der letzten Jahre aufstöhnen. In Werbung, Politik, sogar in der Finanzbranche wird der Begriff täglich und in hoher Frequenz verwendet. 

    >> Mehr auf lwf.bayern.de

  • Sie fährt Hackschnitzel mit dem Vierzigtonner, fällt Bäume im Familienbetrieb und glänzt mit einem Low-Carb-Menü aus regionalen Zutaten: Manja Rohm aus Hofstetten, amtierende bayerische Waldprinzessin, zeigte in der 'Landfrauenküche' des BR, was man mit Begeisterung, Selbstbewusstsein und vereinten Kräften aus der reichen und vielfältigen Natur des ländlichen Raums alles zaubern kann.

  • Stadtwald 2050 - LWF-aktuell 111 (06.11.2016)

    Er ist mehr als der verklärte Ort als Gegenpol zum hektischen Stadtleben: Der urbane Wald erbringt eine Vielzahl von Leistungen für das Gemeinwohl, insbesondere als Erholungsort.

    >> Zum gesamten Artikel auf www.lwf.bayern.de

  • Welcher Wald ist schön? - LWF-aktuell 111 (06.11.2016)

    Ist die Schönheit von Wald und Landschaft ein rein subjektives Empfinden oder gibt es Aussagen, die man verallgemeinern kann? Dem Menschen scheinen tatsächlich bestimmte Neigungen angeboren zu sein, was als »schön« wahrgenommen wird. Jedoch können Prägungen, Wissen, Gruppennormen, aber auch individuelle Erfahrungen das Empfinden beim Betrachtenden verändern.

    >> Mehr auf www.lwf.bayern.de

Seite